1. Mannschaft: Verbandsliga Südbaden

Details auf der Ergebnisseite des Badischen Schachverbands

Mannschaftsführer: Wolfgang Steiger, Tel. +49 (0)7732 942476

Runde 9 – Spieltag: 25.07.2021 SC Oberwinden - SF Gottmadingen 4,5:3,5

21 Monate nach der ersten Runde wurde die Saison 2019/20 der Verbandsliga Südbaden am 25. Juli 2021 mit der neunten Runde abgeschlossen. Gottmadingen hatte noch Chancen zur Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga Baden, musste dafür das Spiel in Oberwinden gewinnen und gleichzeitig war man auf Unterstützung von Baden-Baden gegen den Spitzenreiter Kuppenheim angewiesen.

Julian Schärer am Spitzenbrett, Michael Jähn an Brett sechs und Stephan Fessler an Brett sieben konnten ihre Partien gewinnen. Mit dem Remis von Günther Jehnichen hatte Gottmadingen bereits 3½ Punkte auf der Habenseite. Auch an den anderen Brettern wäre der eine oder andere Punkt für Gottmadingen möglich gewesen, doch leider gingen alle anderen Partien für Gottmadingen verloren, so dass es am Ende 4½:3½ für Oberwinden stand. Zudem stellte sich später heraus, dass Baden-Baden gegen Kuppenheim mit 6:2 gewonnen hatte. Für den Moment ist die knappe Niederlage von Gottmadingen und die damit verpasste Meisterschaft sehr ärgerlich, doch vor der Saison hätte wohl niemand mit einem Abschluss der Saison auf dem zweiten Tabellenplatz gerechnet.

Das Abschneiden nach der langen Corona-Saison macht Hoffnung auf die neue Saison, deren Start für den 10. Oktober angesetzt ist.

 

 

 

SC Oberwinden

2016

SF Gottmadingen

2093

 

1

2

Rösch,Mario

2226

3

Schärer,Julian

2276

0

1

 

 

2

5

Sonnenfeld,Daniel

2144

6

Leutwyler,Martin

2089

1

0

 

 

3

6

Germer,Philipp

2145

7

Steiger,Wolfgang

2180

1

0

 

 

4

7

Lang,Alexander

1988

8

Akermann,Thomas

2198

1

0

 

 

5

8

Schulte,Jürgen

2020

9

Krenz,Sarah

2006

1

0

 

 

6

10

Diehl,Joachim

2042

10

Jähn,Michael,Dr.

2080

0

1

 

 

7

12

Wernet,Andreas

1920

12

Fessler,Stephan

1972

0

1

 

 

8

24

Scherer,Wolfgang

1645

15

Jehnichen,Günther

1945

½

½

 

 

Runde 8 – Spieltag: 04.07.2021 SF Gottmadingen – SVG Konstanz 5,0:3,0

Nach über einem Jahr Corona bedingter Pause und immer wieder neu angesetzten Terminen, kam es in der Verbandsliga Südbaden und den darunter liegenden Ligen wieder zu Mannschaftskämpfen. In der Saison 2019/20 wurden bis zum 8. März 2020 die ersten sieben von neun Runden gespielt.  Die Termine 4. Juli für die achte Runde und der 25. Juli für die neunte Runde wurden erst am letzten Juniwochenende vom Verbandstag bestätigt, das damit verbundene Konzept erst ein paar Tage vor dem Termin der achten Runde verschickt.

In dieser achten Runde war in der Verbandsliga Südbaden unter anderem das Lokalderby Gottmadingen gegen Konstanz angesetzt. Gottmadingen als Tabellenzweiter hat noch Chancen auf die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga Baden. Für Konstanz geht es als Tabellensiebter um den Klassenerhalt. Konstanz kam nur zu sechst, aber mit den beiden Schachtitelträgern den Internationalen Meistern Theo Hommeles und Nedeljko Kelecevic nach Gottmadingen. Da Konstanz nur zu sechst angereist war, kamen die beiden Jugendspieler Paul Kuschminder und Florian Sailer, die vom Team Captain Wolfgang Steiger quasi als Belohnung für ihr fleißiges Online Training während der Pandemie Zeit aufgeboten wurden, zu kampflosen Siegen. Am ersten Brett konnte Gottmadingen den Schweizer FIDE Meister Julian Schärer gegen Theo Hommeles stellen. Doch nach hartem Kampf unterlag Julian Schärer dem erfahrenen Internationalen Meister. Martin Leutwyler dagegen konnte am zweiten Brett dem zweiten Internationen Meister auf Konstanzer Seite ein Remis abringen. Durch die beiden Siege von Wolfgang Steiger am dritten und Thomas Akermann am vierten Brett war Gottmadingen bereits um drei Brettpunkt im Vorteil und der Mannschaftskampf war zu Gunsten von Gottmadingen entschieden. Das war bereits der fünfte Sieg von Thomas Akermann bei fünf Einsätzen in der Saison 2019/21. Mit den Remisen an den Brettern fünf und sechs durch Ingo Klaus und Stephan Fessler stand es am Ende 5½:2½ für Gottmadingen. Eine Runde vor Schluss liegt Gottmadingen damit noch immer auf dem zweiten Tabellenplatz, einen Punkt hinter Kuppenheim. Die Entscheidung wird am 25. Juli im Fernduell fallen. Gottmadingen wird dann in Oberwinden antreten. Kuppenheim bei der vierten Reserve von Baden-Baden.

 

 

SF Gottmadingen

1931

5

SVG Konstanz

2003

1

3

Schärer,Julian

2276

1

Hommeles,Theo

2362

0

1

 

2

6

Leutwyler,Martin

2089

3

Kelecevic,Nedeljko

2161

½

½

 

3

7

Steiger,Wolfgang

2180

8

Norgauer,Michael

1957

1

0

 

4

8

Akermann,Thomas

2198

10

Kalix,Wolfgang

1921

1

0

 

5

11

Klaus,Ingo

2052

11

Heckmann,Ralf

1873

½

½

 

6

12

Fessler,Stephan

1972

16

Schmid,Joachim,Dr.

1743

½

½

 

7

24

Kuschminder,Paul

1649

 

 

 

+

-

k

8

32

Sailer,Florian

1028

 

 

 

+

-

k

Runde 7 – Spieltag: 08.03.2020 SF Gottmadingen – SVG Offenburg 8,0:0,0 (kampflos)

Offenburg sagte den Mannschaftskampf kurzfristig ab, so dass dieser mit 8:0 für Gottmadingen gewertet wurde. Damit steht Gottmadingen zwei Runden vor dem Abschluss der Saison auf dem zweiten Tabellenplatz und die Chancen zum Aufstieg in die Oberliga Baden bleiben damit intakt. Die nächste Runde ist bereits am 22. März (um 10:00 Uhr im Gymnastikraum der AWO Gottmadingen). Beim Lokalderby gegen Konstanz darf mit spannenden Begegnungen gerechnet werden.

Runde 6 – Spieltag: 16.02.2020 OSG Baden-Baden 5 – SF Gottmadingen 3,0:5,0

Die Reise ging bereits zum zweiten Mal in dieser Saison nach Baden-Baden. Dieses Mal war die fünfte Mannschaft von Baden-Baden der Gegner. Es war zu befürchten, dass es auch gegen eine fünfte Mannschaft von einem Verein mit über 300 Spielern auf der Rangliste, die vom Weltmeister Magnus Carlsen angeführt wird, schwer wird. Bei Gottmadingen fehlten zudem noch einige Spieler, die durch Stammspieler der zweiten Mannschaft ersetzt werden mussten. Auch Baden-Baden war nicht ganz so stark aufgestellt wie in einigen der Vorrunden. So kam es zu spannenden Partien mit dem besseren Ende für Gottmadingen. Erwin Bayer und Wolfgang Steiger hatten das Nachsehen in ihren Partien, doch der Sieg von Tobias Schweizer am achten Brett machte Hoffnung, dass eventuell doch noch etwas zu holen ist. Nach dem Sieg von Julian Schärer, der erst am Vortag aus Übersee zurückgekehrt war, sowie den Remis von Martin Leutwyler und Günther Jehnichen stand es 3:3. Helmut Kunkel konnte seinen Gegner überlisten und es stand 4:3 für Gottmadingen. Am vierten Brett hätte ein Remis für Gottmadingen zum Mannschaftssieg gereicht, doch Thomas Akermann wollte seine Partie gewinnen, was ihm auch nach über sechs Stunden gelang. Der Endstand von 5:3 für Gottmadingen war damit sichergestellt und für Akermann war dies bereits der vierte Sieg im vierten Einsatz für Gottmadingen in dieser Saison. Nach sechs Runden steht Gottmadingen mit 8:4 Mannschaftspunkten auf dem vierten Platz in der Verbandsliga Südbaden.

 

 

OSG Baden-Baden   5 

1958

SF Gottmadingen

2004

3

5

 

1

70

Chernykh,Arkady

2094

3

Schärer,Julian

2258

0

1

 

 

2

71

Doll,Alexander

2088

6

Leutwyler,Martin

2113

½

½

 

 

3

72

Doll,Stefan

2115

7

Steiger,Wolfgang

2180

1

0

 

 

4

75

Feißt,Simon Anton

2068

8

Akermann,Thomas

2195

0

1

 

 

5

87

Martin,Richard

1915

15

Jehnichen,Günther

1945

½

½

 

 

6

90

Graf,Anton,Dr.

1876

18

Kunkel,Helmut

1888

0

1

 

 

7

91

Doll,Rebecca

1756

20

Bayer,Erwin,Dr.

1701

1

0

 

 

8

98

Schneider,Edward

1753

21

Schweitzer,Tobias

1748

0

1

 

 

Runde 5 – Spieltag: 02.02.2020 SF Gottmadingen – SGR Kuppenheim 4,0:4,0

Wie bereits vor drei Wochen gegen Dreiländereck gab es auch gegen Kuppenheim ein 4:4 Unterschieden für die erste Mannschaft der Schachfreunde Gottmadingen – und wieder nach einem langen Kampf von über 6 Stunden.

In dieser Saison eine Bank sind Thomas Akermann und Günter Jehnichen, die ihre Spiele wieder überlegen gewinnen konnten.

Remis gab es an Brett 2 durch Wolfgang Steiger und an Brett 4 durch Sarah Krenz, die einzige mitspielende Frau bei dieser Begegnung.

Nachdem Brett 1, 5 und 7 verloren gingen, war Gottmadingen mit 3:4 im Rückstand, so dass Ingo Klaus an Brett 6 unbedingt seine komplizierte Partie gewinnen musste. Dies gelang ihm durch eine kämpferische und fantasiereiche Behandlung des Endspiels. Mit 6:4 Mannschaftspunkten liegt Gottmadingen nach 5 Runden auf dem sechsten Tabellenplatz in der Verbandsliga Südbaden.

 

 

 

SF Gottmadingen

2067

SGR Kuppenheim

2049

4

4

 

1

6

Leutwyler,Martin

2113

4

Metz,Hartmut

2179

0

1

 

 

2

7

Steiger,Wolfgang

2180

5

Schuh,Hubert

2247

½

½

 

 

3

8

Akermann,Thomas

2195

9

Karcher,Patrick

2102

1

0

 

 

4

9

Krenz,Sarah

2010

12

Klumpp,Jochen

2091

½

½

 

 

5

10

Jähn,Michael,Dr.

2036

14

Merklinger,Markus

2020

0

1

 

 

6

11

Klaus,Ingo

2078

17

Kick,Joachim

2049

1

0

 

 

7

12

Fessler,Stephan

1979

19

Lorenz,Michael

1930

0

1

 

 

8

15

Jehnichen,Günther

1945

20

Scheuermann,Daniel

1777

1

0

 

 

Runde 4 – Spieltag: 12.01.2020 SC Dreiländereck 2 – SF Gottmadingen 4,0:4,0

Ein paar starke Spieler der ersten Gottmadinger Mannschaft fehlten in dieser Runde. So mussten ein paar Spieler der zweiten Mannschaft für das Auswärtsspiel in Weil am Rhein gegen die zweite Mannschaft von Dreiländereck "ausgeliehen" werden. Es entwickelte sich ein offener und spannender Kampf. Nach Niederlagen von Stephan Fessler, Milos Milanovic und Tobias Schweitzer sowei einem Remis von Erwin Bayer konnte Günther Jehnichen den Anschlusspunkt holen. Der weitere Punkt vom Team Leader Wolfgang Steiger an Brett 2 und das Remis von Martin Leutwyler am Spitzenbrett ließ die Gottmadinger wieder auf einen Punkt herankommen. So musste Thomas Akermann gewinnen, um zumindest einen Punkt nach Hause zu nehmen. Dies gelang Akermann durch eine raffinierte Endspielführung. Sein Gegner konnte das Matt nicht mehr verhindern und gab auf. Gottmadingen liegt damit nach vier Runden auf dem fünften Tabellenplatz in der Verbandsliga Südbaden.

 

 

SC Dreiländereck   2   

1949

SF Gottmadingen

1977

4

4

 

1

10

Hell,Pascal

2134

6

Leutwyler,Martin

2113

½

½

 

 

2

14

Wittke,Christian

2020

7

Steiger,Wolfgang

2180

0

1

 

 

3

16

Grünberger,Mosko

1998

8

Akermann,Thomas

2195

0

1

 

 

4

17

Ernst,Rolf

1933

12

Fessler,Stephan

1979

1

0

 

 

5

23

Malachowski,Margrit

1910

13

Milovanovic,Milos

1954

1

0

 

 

6

24

Müller,Henning

1885

15

Jehnichen,Günther

1945

0

1

 

 

7

26

Bruckert,Frederic

 

20

Bayer,Erwin,Dr.

1701

½

½

 

 

8

28

Bäder,Christian

1766

21

Schweitzer,Tobias

1748

1

0

 

 

Runde 3 – Spieltag: 01.12.2019   SF Gottmadingen – SC Heitersheim 6,0:2,0

Zur dritten Runde in der Verbandsliga Südbaden empfing Gottmadingen die Vertretung aus Heitersheim. Heitersheim reiste nur zu siebt an, so dass Gottmadingen bereits mit einer Führung von 1:0 den Mannschaftskampf beginnen konnte. Auch sonst waren die Gottmadinger von den Wertungszahlen an allen Brettern Favoriten und so kam es, dass keine Partie in dieser Begegnung verloren ging. Alle Weiß-Partien an den Brettern 2, 4 und 6 konnten die für Gottmadingen spielenden Julian Schärer, Martin Leutwyler und Thomas Akermann gewinnen. Remis endeten die Schwarz-Partien von Roger Gloor am ersten Brett, Alfred Weindl (Brett 3), Wolfgang Steiger (Brett 5) und Sarah Krenz (Brett 7). So gewann Gottmadingen die Begenung mit 6:2 und belegt mit 4:2 Mannschaftspunkten den 3. Platz in der Tabelle der Verbandsliga Südbaden nach drei Runden.

Auf dem Bild zu sehen sind auf der linken Seite Roger Gloor (Brett 1), Julian Schärer (Brett 2), Alfred Weindl (Brett 3), Martin Leutwyler (Brett 4), Thomas Akermann (Brett 6) und auf der rechten Tischseite Anatole Schmitt aus Heitersheim (Brett 2).

 

 

SF Gottmadingen

2184

SC Heitersheim

1904

6

2

 

1

1

Gloor,Roger

2369

2

Prill,Daniel

2220

½

½

 

 

2

3

Schärer,Julian

2258

8

Schmitt,Anatole

2036

1

0

 

 

3

4

Weindl,Alfred

2289

12

Groß,Markus

1920

½

½

 

 

4

6

Leutwyler,Martin

2155

13

Prill,Gerhard

1878

1

0

 

 

5

7

Steiger,Wolfgang

2180

15

Spitzer,Martin,Dr.

1864

½

½

 

 

6

8

Akermann,Thomas

2175

17

Wiedemann,Harald,Prof.

1796

1

0

 

 

7

9

Krenz,Sarah

2010

19

Gkegkas,Viktor

1612

½

½

 

 

8

10

Jähn,Michael,Dr.

2036

 

 

 

+

-

k

 

 

Runde 2 – Spieltag: 10.11.2019 OSG Baden-Baden – SF Gottmadingen 5,0:3,0

Die Partien von Günther Jehnichen an Brett 8 und Julian Schärer am ersten Brett endeten schnell remis. Schärer hatte den Großmeister Fabian Döttling mit einer ELO Zahl 2587 als Gegner. Nach den Niederlagen von Martin Leutwyler, Alfred Weindl und Stephan Fessler stand es bereits 4:1 für Baden-Baden. Die beiden Neuzugänge von Gottmadingen Sarah Krenz und Michael Jähn an den Brettern 5 und 6 hatten beide komplizierte Endspiele auf ihrem Brett. Beide konnten, wie bereits in der ersten Runde, ihre Partien gewinnen und somit den Rückstand verkürzen. Es kam auf die letzte Partie von Wolfgang Steiger an. Doch seine Partie war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu gewinnen. Ein Remis hätte im Sinne der Mannschaft nichts mehr gebracht. Letztendlich verlor Steiger seine Partie, was einen Endstand von 5:3 für Baden-Baden 4 bedeutete. Nach 2 Runden bleibt Baden-Baden 4 weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz, Gottmadingen auf Rang 5.

 

 

OSG Baden-Baden   4

2203

SF Gottmadingen

2105

5

3

 

 

1

35

Döttling,Fabian

2544

3

Schärer,Julian

2258

½

½

 

 

2

46

Schlindwein,Rolf

2306

4

Weindl,Alfred

2289

1

0

 

 

3

50

Becker,Dirk

2253

6

Leutwyler,Martin

2158

1

0

 

 

4

55

Mohebbi,Jafar

2199

7

Steiger,Wolfgang

2174

1

0

 

 

5

56

Bossert,Christian

2141

9

Krenz,Sarah

2019

0

1

 

 

6

58

Wu,Luka

2111

10

Jähn,Michael,Dr.

2018

0

1

 

 

7

59

Wu,Leon

2059

12

Fessler,Stephan

1979

1

0

 

 

8

76

Khalil,Alaa El Din

2014

15

Jehnichen,Günther

1945

½

½

 

 

 

Runde 1 - Spieltag: 29.09.2019 SF Gottmadingen – SGEM Dreisamtal 5,5:2,5

Die erste Mannschaft empfing zur ersten Runde die SGEM Dreisamtal, die in der vergangenen Saison aus der Oberliga abgestiegen war. Die Dreisamtäler traten quasi in Bestbesetzung mit vier Internationalen Meistern an, so dass das Gottmadinger Team als krasser Außenseiter ins Rennen ging. Nach zwei Remis an Brett 2, 3 und 7 war der stabilisierende Grundstein für den späteren Sieg gelegt. Denn dann konnten die Neuzugänge Sarah Krenz und Michael Jähn ihre äußerst kämpferisch geführten Partien siegreich beenden – ein super Einstand. Nach zwei weiteren Remis durch Helmut Kunkel an Brett 8 und durch Mannschaftführer Wolfgang Steiger hatte Gottmadingen den Sieg in der Tasche. Das Sahnehäubchen war der Sieg des jüngsten Spielers Julian Schärer gegen einen Internationalen Meister an Brett 1. Nach mehr als sechs Stunden konnte Schärer den Meister im Turmendspiel niederringen. Somit war das 5½:2½ perfekt und der Saisonauftakt gelungen.

 

 

SF Gottmadingen

2088

SGEM Dreisamtal

2228

 

1

3

Schärer,Julian

2228

1

Milanovic,Slavisa,Prof.

 

1

0

 

 

2

4

Weindl,Alfred

2260

2

Filipovic,Branko

2365

½

½

 

 

3

6

Leutwyler,Martin

2169

3

Milosevic,Goran

2243

½

½

 

 

4

7

Steiger,Wolfgang

2181

4

Schwing,Hans-Elmar

2295

½

½

 

 

5

9

Krenz,Sarah

2002

5

Kaenel,Hansjuerg

2278

1

0

 

 

6

10

Jähn,Michael,Dr.

2031

6

Scherer,Max

2232

1

0

 

 

7

15

Jehnichen,Günther

1945

7

Nabavi,Parwis

2140

½

½

 

 

8

18

Kunkel,Helmut

1888

10

Duilovic,Vlatko

2043

½

½

 

 

Verlauf der Saison 2018/19